04 Mai 2018

Erinnerung an Wolfgang Völz

Der deutsche Schauspieler Wolfgang Völz ist am 2. Mai 2018 gestorben; das vermelden am heutigen Tag viele Online-Medien. Ich habe zwei Erinnerungen an den Mann, beide sind recht verschwommen. Aber es ist interessant, bei wie vielen Menschen der Schauspieler in diesen Tagen noch einmal Emotionen auslösen konnte.

Ich erinnere mich an die »Raumpatrouille«-Filme, an denen er mitwirkte. Die Filme selbst sah ich wohl nie komplett, zumindest habe ich sie nicht im Gedächtnis. Sie wurden in den 70er-Jahren noch einmal im Fernsehen gezeigt, ich sah sie bei einer Tante, weil wir keinen Fernseher hatten. Und später zappte ich beim Fernsehgucken immer mal wieder durch und blieb einige Minuten hängen.

Mein bleibender Eindruck ist der aus einer Talkshow. Ich müsste in alten Unterlagen nachschauen – aber es gab eine Fernseh-Talkshow zum Thema Science Fiction, an der Wolfgang Völz und ich teilnahmen. Das ist gut zwanzig Jahre her.

Er machte auf mich einen urwüchsigen Eindruck: Während ich dem Alkohol nur vorsichtig zusprach und vor allem deshalb wenig trank, um keinen Druck auf der Blase zu bekommen, trank er vor der Sendung einen Krug Bier aus, exte während der Sendung ein Bier hinunter und hörte hinterher nicht auf damit.

Das fand ich schon irgendwie cool. Und mehr ist leider nicht bei mir hängen geblieben.

1 Kommentar:

dietmar mahlkuch hat gesagt…

Ich mochte ihn auch sehr. Er konnte viele Rollen mit Leben erfüllen. Als SF Freund ist es unverzichtbar die ganze Raumpatrouille zu sehen. Sie brachte mich zu PR.